Kalender: Stadt ellwangen

Seitenbereiche

Kalender

In Ellwangen ist was los!

Hier finden Sie unsere Veranstaltungen in der Übersicht.

Zeitraum

      Kategorie

      Öffentliche Führung im Alamannenmuseum

      Datum 03.07.2022
      Uhrzeit 15:00 Uhr bis 16:00 Uhr
      VeranstalterAlamannenmuseum Ellwangen
      OrtAlamannenmuseum Ellwangen

      Immer am 1. Sonntag im Monat bietet das Alamannenmuseum um 15 Uhr eine öffentliche Führung durch die Museumsausstellung an. Während im Erdgeschoss die frühe Alamannenzeit, die Zeit der Völkerwanderung, thematisiert wird, geht es in den oberen Stockwerken um die so genannte Merowingerzeit, als Alamannien ein fränkisches Herzogtum war. Zu den besonderen im Alamannenmuseum ausgestellten Funden gehören Goldblattkreuze aus dünner Goldfolie, die als die ersten christlichen Symbole in Süddeutschland zu werten sind. Auch die aktuellen Sonderausstellungen werden bei dieser Führung mit eingebunden.
      Bei dieser Führung ist nur der übliche Eintritt zu entrichten.

      Nähere Informationen unter www.ellwangen.de/sonntagsfuehrung.

      3. Ellwangen ist bunt - Eine Welt für alle

      Datum 09.07.2022
      Uhrzeit Ganztägig
      OrtInnenstadt Ellwnagen

      Weitere Info folgen.

      Ellwanger Schlosskonzert mit Tatjana Ruhland (Flöte) und Ronith Mues (Harfe)

      Datum 09.07.2022
      Uhrzeit 19:00 Uhr
      VeranstalterStiftsbund Ellwangen e.V. und Stadt Ellwangen
      OrtThronsaal im Schlosssmuseum

      Tatjana Ruhland (Flöte)
      Ronith Mues (Harfe)
      OPUS KLASSIK-Preisträgerin Tatjana Ruhland gilt als „Paganini der Flöte“. Die 1972 in Regensburg geborene Flötistin zählt spätestens seit ihrem Debüt in der New Yorker Carnegie Hall zu den profiliertesten Vertreterinnen ihres Instruments. In München und New York ausgebildet und bei mehreren internationalen Wettbewerben ausgezeichnet, ist Tatjana Ruhland erfolgreich als Solistin, Kammermusikerin tätig. Als gefragte Pädagogin gibt Tatjana Ruhland Meisterkurse in Europa, Japan und den USA. Von 2009 bis 2017 unterrichtete sie eine Flötenklasse an der Hochschule für Musik in Saarbrücken. Als Jurorin ist die Musikerin bei internationalen Wettbewerben in Deutschland und Japan tätig. Ihre Position als Solo-Flötistin des SWR Symphonieorchesters (früher Radio-Sinfonieorchester Stuttgart) hat Tatjana Ruhland seit 2000 inne.
      Ronith Mues absolvierte ihr Studium an der Hochschule für Musik „Hanns Eisler” Berlin bei Prof. Maria Graf und machte anschließend ihr Konzertexamen bei Prof. Xavier de Maistre an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg. Als Solistin sowie in ihren Ensembles konzertiert sie national sowie international unter anderem bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen, dem Rheingau Musikfestival, dem Mozartfestival „Mozartiana” in Danzig und beim Lucerne Festival. Seit August 2007 ist Ronith Mues Soloharfenistin des Konzerthausorchesters Berlin und seit Oktober 2015 Professorin der Staatlichen Hochschule für Musik und darstellende Kunst Mannheim.

      Programm:

      W. A. Mozart: Sonate F-Dur KV 13 für Flöte und Harfe
      Saint-Saens: Fantasie op 124 für Flöte und Harfe und 'Odelette' op. 162 für Flöte und Harfe
      Saint-Saens: Romance op. 37 für Flöte und Harfe

      C. Debussy: Syrinx für Flöte solo und L'apres-midi d'un faune (Fassung für Flöte und Harfe)
      G. Fauré: 'Une Chateleine en sa Tour' op. 110 für Harfe solo
      L. Spohr: Sonate D-Dur op.114 für Flöte und Harfe

      Karten: Tourist-Information Ellwangen: Tel.: 07961/84303, tourist@ellwangen.de und an der Abendkasse. Der Thronsaal ist über einen Aufzug im Schlossinnenhof barrierefrei erreichbar.

      3. Ellwangen ist bunt - Eine Welt für alle

      Datum 10.07.2022
      Uhrzeit Ganztägig
      OrtInnenstadt Ellwnagen

      Weitere Info folgen.

      Konzert mit Quadro Nuevo

      Datum 13.07.2022
      VeranstalterStadt Ellwangen
      OrtGroße Stallung im Schloss Ellwangen
      Zur Website

      Mittwoch, 13. Juli 2022, Große Stallung im Schloss Ellwangen

      Quadro Nuevo

      Arabesken, Balkan-Swing, Balladen, waghalsige Improvisationen, Melodien aus dem alten Europa und mediterrane Leichtigkeit verdichten sich zu märchenhaften Klangfabeln.

      Diese erzählen vom Vagabundenleben, den Erfahrungen und Begegnungen auf der großen Reise des Lebens, den kleinen Zufällen und den großen Momenten, von Zartheit und wildem Temperament, immer getrieben zwischen östlichen und westlichen Winden, zwischen verzehrender Sehnsucht und genussvoller Erfüllung – zwischen dem Bitteren und dem Süßen.

      Quadro Nuevo tourt seit 1996 durch die Länder der Welt und gab über 3000 Konzerte:
      Sidney, Montreal, Ottawa, Kuala Lumpur, Istanbul, New York, New Orleans, Mexiko City, Peking, Seoul, Singapur, Tunis, Tel Aviv. Vom beschaulichen Oberbayern über die Alpen bis Porto, von Dänemark über den Balkan bis zur Ukraine quer durch Europa.

      Immer unterwegs hat das Instrumental-Quartett abseits der gängigen Genre-Schubladen eine ganz eigene Sprache der Tonpoesie entwickelt. Sie ist geprägt von der leidenschaftlichen Liebe zum Instrument und von größter Spielfreude. Das Geheimnis ist Hingabe: Selten hat man erlebt, dass Musik mit so viel Spannung, Verve und Einfühlungsvermögen in fremde Kulturen dargeboten wird.

      Die Auftrittsorte der vier Musiker sind so verschieden wie die Wurzeln ihrer Musik: Quadro Nuevo ist nicht nur in Konzertsälen und auf Festivals zu Gast. Die spielsüchtigen Virtuosen reisen auch als Straßenmusikanten durch südliche Städte und fordern als nächtliche Tango-Kapelle zum Tanz, sie konzertieren in Jazz-Clubs und in der New Yorker Carnegie Hall.

      Die CDs von Quadro Nuevo erhielten den Deutschen Jazz Award, kletterten in die Top Ten der Jazz- und Weltmusik-Charts und wurden in Paris mit dem Europäischen Phonopreis Impala ausgezeichnet.

      In den Jahren 2010 und 2011 erhielt Quadro Nuevo jeweils den ECHO Jazz als bester Live Act und wurde so mit dem höchsten Deutschen Musikpreis von der Deutschen Phono-Akademie geehrt.

      Seit seinem erlebnisreichen Aufenthalt in Buenos Aires Anfang 2014 wendet sich das Ensemble wieder intensiv dem Tango zu.

      Weitere Infos folgen.

      Biermeile Rattstadt

      Datum 16.07.2022

      Veranstalter: MV Rattstadt

      Weitere Infos folgen.

       

      Besuch uns gerne auf Facebook oder unserer Homepage

      Ellwanger Schlosskonzert mit dem Trio Parnassus

      Datum 16.07.2022
      Uhrzeit 19:00 Uhr
      VeranstalterStiftsbund Ellwangen e.V. und Stadt Ellwangen
      OrtThronsaal im Schlossmuseum
      E-Mail schreiben

      Ellwanger Schlosskonzert

      Samstag, 16. Juli 2022, 19 Uhr, Thronsaal im Schlossmuseum

      TRIO PARNASSUS

      Seit über 30 Jahren begeistert das TRIO PARNASSUS mit zupackender Virtuosität ebenso wie mit ihrer Gestaltung der einfühlsamen Passagen und überrascht immer wieder mit neu entdeckten Werken, die das Repertoire erweitern und dem Konzertleben neue Impulse geben. Neben dem Cellisten Michael Groß, der das Ensemble 1983 gegründet hat, spielen heute Julia Galic, Violine und der Pianist Johann Blanchard im TRIO PARNASSUS. 40 CDs hat das Trio bei MDG veröffentlicht und hat dabei neben dem klassischen Repertoire sehr viel Unbekanntes wieder einem breiten und interessierten Publikum zugängig gemacht. Zweimal wurde das Trio mit dem ECHOKlassik ausgezeichnet. Für ihre neueste CD haben die Musiker Werke der französischen Komponistin Cécile Chaminade ausgewählt. Neben den beiden Klaviertrios wurden acht kleine Preziosen der Komponistin für Violine bzw. Violoncello und Klavier eingespielt. Mit dieser Neuerscheinung wird nun die Reihe mit fast ausschließlich unbekannten Werken französischer Komponisten fortgesetzt. Das TRIO PARNASSUS spielte in ganz Europa, Kanada und Nordamerika. Sie waren Gast vieler europäischer Festivals und konzertierten in vielen wichtigen Musikzentren wie z.B. in der Londoner Wigmore Hall oder dem Concertgebouw in Amsterdam. In Stuttgart, wo das Trio zu Hause ist, bespielt es seit 12 Jahren seine eigene Konzertreihe, die PARNASSUS KONZERTE.

      Programm:
      Christian Heinrich Rinck (1770 – 1846) - Trio D-Dur
      Ludwig van Beethoven (1770 – 1827) - Trio c – Moll, op. 9 / Nr. 3 (Bearbeitung von Ferdinand Ries)
      Ludwig van Beethoven - Trio Es-Dur, op.38

      Karten: Tourist-Information Ellwangen: Tel.: 07961/84303, tourist@ellwangen.de und an der Abendkasse. Der Thronsaal ist über einen Aufzug im Schlossinnenhof barrierefrei erreichbar.

      Ellwanger Heimattage

      Datum 23.07.2022
      Uhrzeit 18:00 Uhr
      OrtSchloss

      Entstanden sind die Heimattage in den 50er Jahren, damals hieß das Motto noch "Beim Fürstpropst zu Gast". Seitdem ziehen die Ellwanger Jahr für Jahr am letzten Wochenende vor den Sommerferien auf das Schloss, wo man alte Bekannte trifft und neue Bekannte macht. Der herrliche Arkadenhof aus der Spätrenaissance oder die Stände und Sitzmöglichkeiten im Vorhof laden dazu gerade ein.

      Weitere Infos folgen.

      Ellwanger Heimattage

      Datum 24.07.2022
      Uhrzeit Ganztägig
      OrtSchloss

      Entstanden sind die Heimattage in den 50er Jahren, damals hieß das Motto noch "Beim Fürstpropst zu Gast". Seitdem ziehen die Ellwanger Jahr für Jahr am letzten Wochenende vor den Sommerferien auf das Schloss, wo man alte Bekannte trifft und neue Bekannte macht. Der herrliche Arkadenhof aus der Spätrenaissance oder die Stände und Sitzmöglichkeiten im Vorhof laden dazu gerade ein.

      Weitere Infos folgen.

      Konzert mit Sudden Inspiration

      Datum 24.07.2022
      Uhrzeit 19:00 Uhr
      OrtSchloss Ellwangen

      Beste Coverband der Region nennt der Radiosender "die neue welle" die aufstrebende Coverband Sudden Inspiration aus Bretten (Raum Karlsruhe). Die Gewinner des Contests "Goldene Gitarre 2017" können nunmehr auf stolze 10 Jahre Live-Erfahrung zurückblicken, in denen sie sich stets weiterentwickelt und neu definiert haben. ​

      Ihr Repertoire setzt sich sowohl aus aktuellen Rock-, Pop- und Funkcharts, als auch aus zeitlosen "Evergreens" zusammen. Die 8 energiegeladenen Musiker sorgen für eine sonst selten live umgesetzte musikalische Breite. Ausgefeilte Bläserarrangements sowie zwei-, drei-, und sogar vierstimmige Gesangsmelodien heben die Band von der breiten Menge an Coverbands ab.​

      So treffen treibende Rocksongs, Hymnen der Musikgeschichte und groovige Tanznummern aufeinander und verschmelzen zu einer ganz besonderen Soundvielfalt für Jung und Alt. Mit einer mitreißenden Bühnenperformance gelingt es der Band, ein unvergessliches und einzigartiges Konzerterlebnis zu kreieren, welches das Publikum von der ersten Sekunde an erreicht und bis zum letzten Ton der Zugabe in seinen Bann zieht.​

      Die Stammband besteht aus, Julian Merl (Gesang/Bass), Luca Welker (Piano/Synth), Niels Hanselmann(Gitarre/Gesang) und Dennis Link (Schlagzeug/Gesang).